in Book, Studies

Gelesen: Oracle 9i für Einsteiger

Oracle ist eines der weltweit größten Softwareunternehmen und Marktführer im Bereich der Datenbanken. In den meisten Informatikstudiengängen kommt daher einmal der Zeitpunkt, sich mit der Oracle Datenbank näher auseinander zu setzen.

Oracle 9i für Einsteiger - BuchcoverWelche Prozesse laufen im Datenbankenbetrieb ab? Was ist ein Redo-Log? Wie geht Oracle mit Transaktionen um? Was ist PL/SQL?
All diesen Fragen versucht “Oracle 9i für Einsteiger” (Hanser Verlage 2002, ISBN 3-446-21921-8) auf den Grund zugehen. Das handliche Einsteigerwerk von M. Abbey, M. Corey und I. Abramson erscheint dabei als autorisierte deutsche Ausgabe der Oracle Press.

Anfangen bei der Geschichte der Datenbank, über typische “Objekte” und Terminologien, bis hin zu Datawarehousing, deckt dieses Buch auf knapp 500 Seiten ein breites Basiswissen ab. Für eine Datenbanken 1, 2 oder sogar 3 Vorlesung allemal genügen Stoff. Das Buch ist dabei relativ verständlich Geschrieben und liest sich fast durchweg angenehm. Es werden Code-Beispiele gegeben, sowie Kontrollfragen zu jedem Kapitel. Ein zuerst guter Eindruck also.

Das Problem an dieser “deutschen Exklusivausgabe” – wie es auf dem Buchdeckel zu lesen ist – ist die mehr als nachlässige Übersetzung:

Seite 219:

Wie viele Zeilen besitzt die Dual-Tabelle?

A. Keine

B. Keine

C. …

Seite 339:

Die DAzugehörige Antwort findet sich in Anhang A.

Seite 368:

Bei Oracle 9i versteht man unter einer Fat Table unserer Meinung nach eine Tabelle mit mehr als zwei Dutzend Zeilen. Derzeit kann eine Tabelle maximal 1000 Spalten enthalten…

Solche Fehler sind zwar verzeihlich (kaum einer wird an eine Fat Table denken, wenn er eine Tabelle mit 24 Einträgen vor sich hat), aber spätestens beim vierten, fünften oder sechsten stören sie erheblich. Ähnlich verhält es sich mit den zahlreichen Formatierungsfehlern der Code-Beispiele (falsches Highlighting, verwirrendes Einrücken und wahllose Klammern). Wenn dann noch Kapitel 2 bevorsteht, in dem über mehrere Seiten hinweg erklärt wird was eine Newsgroup, ein Forum oder eine Kundenhotline ist, steigt langsam Ärger auf:

Stellen Sie sicher, dass der Support Service die korrekten Kontaktinformationen der Person erhält […]. Falls Sie zeitweise unter einer anderen Telefonnummer oder E-Mail-Adresse zu erreichen sind, brauchen Sie sich hinterher nicht beschweren, dass Sie nicht kontaktiert wurden.

[…] Also – bleiben Sie mit Ihren Erwartungen auf dem Boden und haben sie einfach Geduld.

Bedenkt man, dass dieses Buch als Neuerscheinung rund 70 € gekostet hat (ich habe günstig bei eBay erworben), ist es eine Frechheit. Zumal auf dem Buchcover groß und viel versprechend das Oracle Logo und die Worte “Official Authorized” prangen.

Fazit: Hat man die Möglichkeit dieses Buch günstig (vielleicht gebraucht bei eBay oder Amazon) zu erstehen, ist es eine lohnende Investition. Es gibt eine schnelle und Angenehme Einführung in das Thema Oracle – vielleicht gerade wegen den zahlreichen Tipp- und Schreibfehlern. Für den enormen Originalpreis aber, ist dieses Buch mehr als ärgerlich.

Beste Grüße, Thomas Uhrig.