in Projekt, Studies

Nepomuk – digitales Metronom für Android-Geräte

Im den vergangenen Monaten, habe ich mich im Rahmen eines Pflichtprojekts in meinem Studium, mit der Entwicklung von Software auf der Android-Plattform auseinandergesetzt. Entstanden ist dabei Nepomuk, ein digitales Metronom mit Sprache für die Android-Plattform (ab 1.6).

Die Idee zu diesem Projekt stammte von Michiel Oldenkamp ( www.musithek-oldenkamp.eu ), einem langjährigen und professionellen Musiker. Dieser stellte während seinen Unterrichtsstunden häufiger fest, dass das Ticken eines Metronoms alleine nicht ausreiche. Viel mehr benötigten die Schüler einen ständigen Nebensitzer, zum permanenten Vorzählen des Taktes. Daraus entstand die Idee ein digitales Metronom für ein mobiles Endgerät zu entwickeln, welches neben dem übliche Ticken, über eine Sprachausgabe verfügt.

Nepomuk implementiert insgesamt sieben Sprachen, drei verschiedene Klangschemata und eine Tapper-Funktion zur Berechnung des Tempos. Eine Präsentation als Videoaufzeichnung, ist unter http://events.mi.hdm-stuttgart.de/ zu finden. Außerdem habe ich das Projekt auch auf der diesjährigen Media Night an der HdM Stuttgart vorgestellt.





Das größte Problem bei der Entwicklung war sicherlich die Android-Plattform selbst. Google verfolgt mit dem auf Linux basierenden Betriebssystem und der eigens entwickelten Java VM zwar ehrgeizige Ziele, erreicht diese aber gerade in puncto Real-Time-Audioverarbeitung nicht. Denn was soll ein Metronom unbedingt können? – Richtig, es muss im Takt ticken. Doch was bleibt von einem “Takt”, wenn Oberflächen permanent neu gestartet werden falls man das Handy kippt, wenn der Garbage Collector nach dem Stop-the-World Prinzip vorgeht oder wenn die Audio-API zuviel Latenz aufweist?

Wer sich für die App, bzw. die Probleme und Umsetzung interessiert, kann hier die gesamte Dokumentation und den Quellcode, sowie die eigentliche Anwendung herunterladen.

Dokumentation

Quellcode

Nepomuk (Android App)

Beste Grüße, Thomas Uhrig.